Weniger Miete – mehr Wohnungen

Quasi unrealistisch ist es in Berlin eine bezahlbare Wohnung zu finden, das weiß ich als gerade erzwungen Wohnungssuchende sehr genau. Mein Thema ist aber nicht nur Eigenbedarf: Gegen hohe Mieten, gegen Verdrängung, Eigenbedarfskündigungen, Zwangsräumungen und Obdachlosigkeit habe ich bei den Mieten-Protesten mitdemonstriert. Wir brauchen insgesamt mehr bezahlbaren Wohnraum, damit Berlin keine Geisterstadt von leerstehenden Investoren- und Ferienwohnungen wird. Wohnen ist für mich ein Grundrecht. Um dies zu garantieren, müssen wir Mieter besser schützen, Wohnungen ankaufen aber vor allem viel mehr Bauen. 

Im April habe auch ich die Eigenbedarfskündigung erhalten. Ich werde meinen Rückzugsort, das Haus, die geliebte Straße, Nachbarn, Freunde, meine Gemeinde, vielleicht den Stadtteil eventuell verlassen müssen.

Ich bin eine von sehr vielen, die ihren Stadtteil mitgestalten und dem Kiez ein Gesicht geben.

Franziska Giffey hat das Thema Wohnungsneubau zur Chefinnensache erklärt: In den kommenden 10 Jahren sollen 200 000 neue Wohnungen gebaut werden. Direkt nach der Wahl wird ein runder Tisch Wohnungsneubau eingerichtet, um mit allen Verantwortlichen zu klären, wie dieses Ziel erreicht werden kann – denn wir wollen es erreichen!

Mehr zu Thema in unserem Wahlprogramm hier: https://spd.berlin/wahlprogramm/bauen/