Meine Motivation

Mitte ist ein besonderer Ort. Hier funktioniert alles zusammen: Wohnen, Leben, Gestalten und Freizeit. Ich genieße diesen quirligen Ort seit achtzehn Jahren. Das Lachen der vielen Kinder hier, den Besuch aus der ganzen Welt, die Geschäftigkeit, die Kultur.

Die Pandemie hat Mitte verändert und uns gezeigt, was wichtig ist, und was gefährdet.

Vor allem das Kleingewerbe, die Kultur und die Gastronomie haben gelitten. Der Alltag der Menschen war und ist auf den Kopf gestellt.

Ich trete an für alles zu kämpfen, was ich an meiner Wahlheimat Berlin und vor allem an Mitte liebe. Die Schwerpunkte meiner Arbeit werden sein: Gutes und bezahlbares Wohnen, gute Bildung, starke Wirtschaft und verträglicher Tourismus.

Kunst und Kultur schaffen Arbeitsplätze und sind sinnstiftend. Die besondere Vielfalt in Mitte will ich schützen und fördern. Mitte ist ein guter Wirtschaftsstandort. Ich will gute Arbeitsplätze erhalten und neue hinzugewinnen. Dafür brauchen wir auch eine gute und menschennahe Verwaltung.

Tourismus ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für Mitte, hat aber auch Schattenseiten: Ich will, dass jede und jeder sich in Mitte sicher und wohlfühlen kann. Dafür brauchen wir ein kluges Verkehrskonzept, eine starke Polizei und lebendige Nachbarschaften.

Das sind auch Familien und Kinder. Dafür brauchen wir nicht nur genügend Kita- und Schulplätze mit gutem Personal, sondern auch bezahlbaren Wohnraum.

Ich bin engagiert, in der Zivilgesellschaft und in meinem Kiez. Ich habe Freude daran, Verantwortung zu übernehmen, ich bin dauerhaft verliebt in meinen Stadtteil - deswegen kümmere ich mich um ihn.

Mit dieser Haltung will ich für die Menschen in Mitte in das Berliner Abgeordnetenhaus einziehen. Am 26. September 2021 trete ich als Direktkandidatin der SPD für den Wahlkreis 1 Mitte an. Ich will Ihre starke Stimme in Berlin sein.

Mein Steckbrief:

https://www.spd-berlin-mitte.de/dl/WK1_Astrid_Hollmann.pdf